Fleisch- und Wurstwaren GmbH

Bley Grünkohl

1. Oldenburger Grünkohl Weltmeisterschaft 2017

1. Grünkohl - Koch - Weltmeisterschaft in Oldenburg

Die erste goldene Palme ist vergeben worden

Grünkohl Weltmeister Christoph Steinhauser und Jujorin Petra Bley-Schultz
Grünkohl Weltmeister Christoph Steinhauser und
Jujorin Petra Bley-Schultz

Als wir von der Oldenburger Initiative "Kreative Runde Oldenburg" angesprochen wurden, als Sponsor die 1. Grünkohl-Koch-Weltmeisterschaft , die am 14.01.2017 in unserer Kohltourhauptstadt Oldenburg stattfinden sollte, zu unterstützen, haben wir freudig zugesagt.
Denn wir verstehen ja schon aus Tradition eine Menge davon, wie man Grünkohl aufs Leckerste zubereitet. So wurde auch unsere Chefin Petra Bley-Schultz gebeten, als Jury-Mitglied ihren feinen Gaumen zur Verfügung zu stellen um ganz neue Geschmäcke rund um den Grünkohl zu kosten und zu bewerten.
Traditioneller Grünkohl mit Pinkel , Kochwurst und Kasseler war nicht angesagt, denn hier lieben wir es doch eine deftige Kohlfahrt zu machen, mit wandern in eisiger Kälte und Schnaps , und dann rein in die warme Kneipe, ab in den Saal und dann .... lecker Grünkohl.
Oder zuhause. Grünkohl-Essen - so wie wir es gewohnt sind. Deftig und traditionell.
Jede Familie hat da ihr spezielles Rezept, das immer weiter gegeben wird. So wie auch der beste Bley-Grünkohl ein altes Hausrezept ist. Natürlich immer mit Pinkel.
Und weil man traditionellen Grünkohl ohne Pinkel kaum genießen kann, gibt es immer mehr Familien, die an ihre ausgewanderten ( so nach Süddeutschland oder europaweit ) Familienmitglieder und Freunde "Hilfs-Pakete" mit Kohl und Pinkel schicken, weil die Armen sonst Entzugserscheinungen zur Grünkohlzeit bekommen.
Wie gut, das man den Bley-Grünkohl nun schon in einem so weiten Umkreis kaufen kann, und auch online bestellen kann.

Auf Klick kommt Kohl: www.gruenkohl-mit-pinkel.de

Nun sollte es bei dieser Kochweltmeisterschaft nicht um unser traditionelles Grünkohlgericht gehen, sondern um andere Koch-Kreationen. Grünkohl - auch amerikanisch "Kale" genannt, hat als Superfood und Vitaminträger in der letzten Zeit international enorm an Bekanntheit und Beliebtheit zugenommen.
Es gibt nicht nur den super grünen Grünkohl-Drink, sondern einiges mehr, was auch schon bei den Bewerbungen für die Teilnahme für die Weltmeisterschaft festzustellen war.
Viele internationale Bewerber und Bewerberinnen hatten sich mit vielfältigen und vielversprechenden Gerichten und einer ausdrucksstarken Bewerbung um die Teilnahme für die Weltmeisterschaft beworben. 21 Bewerber aus 9 Nationen wurden nach Oldenburg eingeladen um ihre kreative Kochkunst unter Beweis zu stellen.
Wir haben natürlich auch unsere Kreativität unter Beweis gestellt:
Die Grünkohlbratwurst wurde eigens zum Event entwickelt.
Erstmalig haben wir diese gegrillt vorgestellt. Sie überzeugte das Publikum so, dass viele die neue Bratwurst gleich für zu Hause mitnehmen wollten.
Eine Bratwurst im Schweinedarm mit Grünkohl und geräuchertem Schinken…herzhaft, deftig und lecker im Geschmack. Eine norddeutsche Spezialität für den Sommer vom Grill mit Salaten und Brot, aber auf für den Winter aus der Pfanne mit Kartoffeln.
Austragungsort für die 1. st World Championchip of Kale Cooking 2017 in Oldenburg war die historische bau_werk Halle am Oldenburger Pferdemarkt. Ein passender Rahmen für die internationalen Wettbewerbsteilnehmer und für die vielen Medienvertreter. Diese 1. Grünkohl-Koch-Weltmeisterschaft hat schon im Vorfeld für einiges Aufsehen gesorgt.

Jujorin Petra Bley-Schultz
Die Grünkohl WM Jury

Unter der Schirmherrschaft von Frau Prof. Dr. Johanna Wanka, der Oldenburger Bürgermeisterin Frau Petra Alverbeck und unter den kritischen Augen der Juroren Marc Parcmann,Prof. Dr. Dirk Albach, Hans- Jochim harmas, Prof. Dr. Eberhard Haunhorst Renate Monse und Petra Bley- Schultz gerieten die Aktiven ins Schwitzen und die Zuschauer ins Staunen , was man mit Grünkohl so alles zaubern kann, schon die Rezepte versprachen ein kulinarisches Erlebnis.
Nach einem 40 Minuten dauerndem Kochmarathon in dem Profis und Hobby-Köche gegeneinander antraten, begann die schwierige Arbeit der Jury.
Was waren die Kriterien ? Außergewöhnlich und schmackhaft sollten die Gerichte sein. Schön angerichtet , denn das Auge isst mit, und lecker! Die Entscheidung war natürlich nicht leicht, denn die Kochkünstler hatten sich einiges einfallen lassen, den Grünkohl auch von seinen anderen, uns unbekannten Seiten zu zeigen.

Jujorin Petra Bley-Schultz
Die Gewinner
3. Thorben Solheid, 1.Christoph Steinhauser, 2. Peter aus Wingst

Überzeugen konnte schließlich der Hamburger Christoph Steinhauser mit seinem Rezept. Zweiter wurde Claus Peter aus Wingst Dritter wurde Thorben Solheid aus Wingst.
Auf dem Treppchen konnten leider nur drei Teilnehmer stehen, doch es gab viele weitere Teilnehmer, die sehr leckere und neue Gerichte zauberten, dass wir hier gerne alle Teilnehmer und Rezepte zeigen.
Zu den weltmeisterlichen Rezepten geht es hier:
Grünkohl WM Rezepte
Weitere Informationen unter www.gruenkohl-wm.de


Social Media Tabs